ROMA...mi piace...!

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Sonntag, 01.10.06

06:30 Uhr Mach den Wecker aus!

In unserem Bad kann sich ja immer nur eine von uns bewegen, also hieß es früh aufstehen! Die erste Nacht war kalt und ungemütlich, vor allem weil man aus der Kuhle nicht mehr rauskommt, die die anderen vor einem schon eingelegen haben. Ich bin echt gespannt auf das Frühstück... Schnell noch der Rucksack gepackt: Verpflegung, Stadtplan, Fotoapparat, Geld, Ausweise,...an was frau so denken muss!

Bloß gut, zum Frühstück gibt es ordentlichen Kaffee! Den brauchen auch die meisten, die Lehrer sehen nämlich auch noch ganz schön müde aus, obwohl die keine Partynacht hinter sich haben! Oder?

08:30 Uhr Abfahrt in Richtung Bahnhof Castelfusano- mit der Metro geht es einfach viel schneller. Noch im Bus erhalten wir unsere ÜBERRASCHUNG, von der schon die ganze Zeit getuschelt wird. Und es ist....: ein T-Shirt! Auf der Brust tragen wir stolz unser Schulwappen, an der Seite steht noch mal der Name der Stadt, in der wir uns befinden- damit das auch ja keiner verwechselt! Toll!

Umsteigen müssen wir in/auf/an Pyramide, dann nur noch zwei Stationen und wir sind am Colloseum! Ich habe genau 5 Sekunden Zeit den Anblick zu genießen, bis Herr Schmidt die ganze Herde zum Fototermin bestellt. Also, erst das Gruppenfoto- huch Frau Stari fehlt, egal- und dann noch von jedem Leistungskurs ein Einzelbild.

10:00 Uhr Ich bin eure Führerin! Also, Stadtführerin!

Jede der 3 Gruppen bekommt eine fachkundige Führerin zur Seite gestellt. Na da kann man sich ja nicht mehr verlaufen. Wie die kleinen Schulanfänger schleusen wir uns durch die Sicherheitskontrollen und fotografieren erst mal alles. Man weiß ja nie!

Einige Treppenstufen später erblicke ich das Innere vom Colloseum- yeah! Das Gemäuer ist reichlich verfallen, Cäsar und die Gladiatoren wollen auch nicht vorbeikommen, aber ich finde es trotzdem richtig toll.

Weiter geht es zum Forum Romanum, hier hausten einst die Kaiser mit ihren Frauen. Klar, dass es da einige Tempel und Säulen gibt, ich komme mir echt vor wie zu Cäsar`s Zeiten.

Es folgt das Rathaus von Rom, welches, laut unserer Stadtführerin, von vorn viel hübscher aussieht, als von hinten (stimmt!). Wir schlendern die große Treppe hinunter, die natürlich auch von Michelangelo designt wurde, und finden uns sofort im hektischen Leben der Römer wieder. Die kleinen verwinkelten Gassen wirken sehr romantisch, ich muss nur aufpassen, dass ich meine Gruppe nicht verliere! Und plötzlich stehen wir alle gemeinsam vor dem Fontana di Trevi, den ich vor lauter Menschen gar nicht sehen kann. Wir bekommen eine halbe Stunde Zeit – ich sag nur PIZZA! Meine erste italienische Pizza, hmmm lecker!

Der Weg wird fortgesetzt und viele verwinkelte Gassen später steh ich vor dem nächsten High –Light: der spanischen Treppe. Ich schaffe es noch ein Foto zu knipsen bevor meine Füße wirklich nicht weiterlaufen wollen.

14:00 Uhr Na dann mal los!

Die Stadtführung ist geschafft, jetzt dürfen wir die Stadt selbst erkunden! Bewaffnet mit 5 Stadtplänen machen wir uns zuerst mal auf die Suche nach einem kleinen Cafè! Davon gibt es leider an jeder Ecke eines und die Auswahl fällt uns sichtlich schwer. Okay, am Ende sind wir doch im italienischen McDof gelandet: Spizzo oder Pizzo oder wie auch immer. Ich möchte nur nen Cappuccino- unmöglich in dem Laden, keiner versteht mich. Die eine Bedienung schickt mich an die andere Theke und die Bedienung an der Theke schickt mich (nachdem ich 10 min dumm in der Gegend rumstand) wieder zurück. HÄÄHH? Dann eben nich.

Und weil wir Mädels sind und der kulturelle Teil schon so gut abgearbeitet ist, gönnen wir uns ne Shoppingtour. Das ist auch ganz einfach, es gibt eine gaaaanz lange Einkaufsmeile mit tollen Geschäften, kann man gar nicht dran vorbeilaufen.

20:00 Uhr Ab nach „Hause“

Der Geldbeutel ist wieder etwas leichter geworden, deshalb können wir auch langsam wieder fahren. Wir legen einen entspannenden Zwischenstopp am Trevibrunnen ein, der bei Nacht noch viel schöner aussieht als am Tag. Jeder wirft auch ganz brav seine Münzchen rein und kauft die letzten Souvenirs J Den Weg finden wir natürlich sofort und treffen die ganze Meute punkt 21:00 am Colloseum wieder.

23:00 Uhr Mein Bett!

Also meine Füße haben den Tag doch überlebt aber wollen, genauso wie ich, nur noch ins Bett. Bevor ich mich einkuscheln kann wird noch schnell geduscht und dann trifft man sich nebenan (Bungalow Nummer 15) noch zum Suppen- Essen.